Münchner Brauburschen

Oberbürgermeister Dieter Reiter und der Vorsitzende des Vereins Münchener Brauereien Andreas Steinfatt haben Ihr Brauseminar an der Simon-Knoll-Berufschule mit Erfolg bestanden. Laut Urkunde können sie sich nun „Münchner Brauburschen“ nennen.

Mit allen Sinnen

Im theoretischen Teil der rund zweistündigen Prüfung mussten Reiter und Steinfatt Fragen zu Geschichte, Technologie und Brauvorgangs beantworten. Die praktische Prüfung umfasste das Bestimmen und Einordnen von Biersorten, eine Malzuntersuchung, die sogenannte Hopfenbonitierung sowie das „Spindeln“ (Prüfen und Beurteilen der Würze.) Der Prüfung vorausgegangen war das eigentliche Seminar am Freitag, in welchem Reiter und Steinfatt das nötige Grundlagenwissen vermittelt bekommen und unter Anleitung von Braumeister und Fachoberlehrer Detlev Stegbauer selbst ein Münchner Hell gebraut haben.

Fit für’s Jubiläum

Hintergrund dieses Brauseminars sind die Feierlichkeiten rund um das Münchner Bier im nächsten Jahr: 2016 findet der Münchner Brauertag statt, der in diesem Jahr im Zeichen des 500. Geburtstags des Reinheitsgebots steht. Der Oberbürgermeister und der Vorsitzende des Vereins Münchener Brauereien nehmen traditionell die Freisprechung der Jungbrauer vor – für beide ein Anlass, sich gründlich mit dem Beruf des Brauers und der Kunst des Bierbrauens auseinanderzusetzen